Das CMS Jasmin


Die Jasmin Content-Engine
Mit der Content-Engine übernimmt Jasmin die Verwaltung und Herstellung von Inhalten auf einer Webseite. Für diese Arbeit bietet Jasmin einen einfachen Inhaltsblock, der beliebig oft auf einer Seite eingefügt werden kann und dank der multitemplate Technik auch verschiedene, auf den Kunden zugeschnittene Screendesigns zur Verfügung stellt.

Das CMS Jasmin


Jasmin in Action

Sehen Sie hier die generelle Funktion und ein paar Demos mit dem CMS Jasmin als Film.



Schlüsselmerkmale

  • Jasmin bietet eine dynamische Verwaltung aller Inhalte mittels Inhaltscontainern.
  • Inhaltscontainer können pro Seite in beliebiger Reihenfolge dargestellt werden und lassen sich zusätzlich auch auf mehreren Seiten anzeigen oder in eine eigenständige Liste integrieren.
  • Jede Seite kann von einem bis beliebig viele Inhaltscontainer anzeigen.
  • Jeder Inhaltscontainer verfügt über ein Standardlayout, das auf das CI des Kunden angepasst wird. Werden verschiedene Anzeigelayouts benötigt, kann jeder Inhaltscontainer über mehrere Anzeigetemplates verfügen, die sich pro Container frei wählen lassen.
  • Für schwer standardisierbare Seiten oder spezielle, aber einmalige Layouts, lassen sich auch Inhalte von Robert in Jasmin als Container integrieren.
  • Jeder Inhaltscontainer kann über eine eigene Bildergalerie verfügen oder eine bestehende Galerie integrieren.
  • Über das Leerlassen von Feldern im Editor kann die Anzeige des Standardcontainers beeinflusst werden und macht diesen an und für sich schon sehr flexibel.
  • Bilder und PDF Datein lassen sich über den Editor eines Containers direkt auf den Server laden und in Jasmin einbauen. Bei Bildern werden dabei auch gleich alle nötigen Bildformate vom Server für die Website hergestellt.
  • Jeder Container kann eine E-Mailadresse verwalten, die im Source der Website dann verschlüsselt angezeigt wird. So werden Spamroboter ausgetrickst .
  • Dank dem Quickeditor-Modus kann jeder Container dort zum Bearbeiten geöffnet werden, wo er auf der Website im Browser dargestellt wird.
  • Der Editor selber arbeitet mit Formularen, die einfach bewirtschaftet werden können. So werden Funktions- und Darstellungsfehler vermieden und das CI bewahrt.
  • Screendesigns, Containerlayouts und deren Funktionalität lassen sich auch nachträglich problemlos editieren oder als neue Option umsetzen.